Zu meinen Liedern...

Wie ich zur Liedermacherei kam


Angefangen hat alles im Januar 1996. Der 70-jährige Geburtstag meiner Mutter sollte ganz groß gefeiert werden. Irgendwie erwartete man von mir, dass ich als ihr Sohn eine Rede halten würde.

Dazu hatte ich aber überhaupt gar keine Lust, zumal das schon einige Andere vorhatten.

Und da kam mir die rettende Idee, nämlich ein ganz persönliches Geburtstagslied zu schreiben und es ihr dann vorzusingen. Als Jugendlicher hatte ich mal eine zeitlang auf der Gitarre geklimpert und irgendwelche eigenen Lieder geschrieben.

Es war jedoch nur eine Phase, die man als Teeny so hat. Irgendwann einmal hatte ich dann die Gitarre als Dekorationsobjekt an die Wand gehängt.

Mein Entschluss stand nun fest. Die Gitarre bekam neue Saiten und durfte wieder Instrument sein.

Ich will mich kurz halten! Das Lied kam sehr gut an, aber was noch viel ausschlaggebender für mich war: Das Komponieren und Texten machte mir riesigen Spaß, und ich merkte, dass ich eine Ader dafür habe.

So entstand aus einem alten Hobby ein neues.